Culinary Ladies - die Online-Plattform für Frauen in der Kulinarik

 

am 22. Oktober bin ich endlich mit einem Projekt online gegangen, dass ich schon sehr lange vorbereite: Die Culinary Ladies, www.culinary-ladies.de. Weil ich aber noch einige Geschichten und Interviews, die ich schon recherchier bzw. geführt habe, erst mal "zu Papier " (was sagt man da online eigentlich, "zu Bildschirm" ?) bringen muss, mache ich die Seite  - inklusive eigener Facebook- und Insta-Seite erst Mitte November wirklich öffentlich.

 

Kurz um was es geht: Wo sind die Frauen in der Gastromie?" war zwar in letzer Zeit oft Medienthema, aber ich möchte eben nicht die Frage stellen, sondern die Antworten geben: Es gibt so viele Frauen in der Kulinarik - Köchinnen, Winzerinnen, Sommelieren, Restaurantbesitzerinnen, Designerinnnen, Innenarchitektinnen, Ernährungsexpertinnen, Journalistinnen und und und. Hier sind sie jetzt, und wenn man einmal anfängt zu suchen, versteht man gar nicht mehr, warum man so wenig von ihnen gehört hat. 

 

Ich bin sicher, die "Ladies" werden Euch begeistern!

 

Frauen an den Herd

Das Buch über 23 grandiose Köchinnen

 

Dieses Buch macht mich besonders glücklich: Denn es erzählt die Geschichten von Frauen, die es - jede auf ihre Weise - an die Spitze ihres Berufs geschafft haben, in einer Welt, die derzeit eher von den männlichen Kollegen geprägt ist.

 

Aber: Dies ist kein Buch gegen Männer und es ist kein Buch über Ungerechtigkeiten oder Benachteiligungen. Es ist ein Buch über Frauen, die mit sehr viel Leidenschaft, Kreativität, Mut und Fleiss erreicht habe, dass sie das tun können, was sie am meisten begeistert: "Menschen mit ihrem Essen glücklich machen."

Mussten sie dafür manchmal kämpfen, sind sie Ungerechtigkeiten begegnet und warum fragt man eigentlich nie einen Koch nach seiner Familienplanung? Auch um diese Fragen geht es – natürlich.

Aber mich persönlich (genauso übrigens wie die Food-Fotografin Annette Sandner, die mit mir auf Reisen gegangen ist und von jeder Köchin zwei Gerichte fotografieren durfte) hat tatsächlich viel mehr beeindruckt, dass sie alle echte Macherinnen sind - von denen ich und hoffentlich auch viele Leserinnen sich eine Scheibe abschneiden können.

Vielen Dank an Euch alle!

Erschienen im Christian Verlag

 

Neue Ausgabe

"Schmutzer's Ess & Trinkgeschichten

 

Das neue Heft des Augustiner am Dom ist da - und ich finde es, ganz unbescheiden, richtig schön. Das liegt sicher auch am tollen Layout von Klaus Gderra.

Aber ein bisschen auch an den Geschichten: von den Kartoffeln aus dem Himmelreich, den Würsten aus Tirol, den Kamerun Schafen vom Wörthsee, den "Vier angehend legendär Verrückten - Valfs", dem Bier auf der Alm, einer kulinarischen Freundschaft und – meiner absoluten Lieblingsgeschichte – der Bekehrung eines Wiesn-Muffels.

 

Wer mehr davon lesen möchte – inklusive Rezepten aus der Natur Pur Küche von Peter Schmutzer  – der sollte am besten in den Augustiner am Dom gehen.

Im Notfall – also bei Anreise von mehr als 500 Kilometern – gibt es auf der Seite des Augustiner am Dom auch einen Link zum pdf-Dokument

 

 

 

 

 

 

 

125 Jahre Bratwurst Glöckl  -

das Heft zum Jubiläum

 

Ich bin stolz, dass ich für dieses Tradtions-Wirtshaus das Jubiläumsheft verantworten durfte.

 

Mit einem Vorwort von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter,

der Geschichte von den "Drei von der Bratwurst", die die berümten Würst verantworten,

einer Fotoreportage bei der Produktion echter Holzfässer in der einzigen Fassmacherei Münchens (und einer der letzten Deutschlands),

einer Liebeserklärung an den Englischesn Garten

und natürlich viel Hintergrund zur "Mutter aller Wirtshäuser", wie das Glöckl von einem Stammtischmitglied (und von denen, also den Stammtischen, gibt es jede Menge) liebevoll bezeichnet.

 

Und ich habe dabei gelernt. Das Bratwurst Glöckl ist nicht etwa hauptsächlich für Touristen da, es gehört den Münchnern.

 

 

Dog People

Was wenn Ihr Hund ein Mensch wäre?

 

Nein, hier geht es nicht um eine Modeschau für Hunde. Wer mich kennt, weiß, dass ich nie an einem solchen Buch mitarbeiten würde. Hier geht es um ein Gedankenspiel, das einfach grandios umgesetzt wurde: Welcher Hundebesitzer kennt das nicht: Man vermenschlicht seinen Vierbeiner, unterstellt ihm Gefühle und Gedanken, die er (oder natürlich sie) höchstwahrscheinlich nicht hat, und macht ihn zum vierbeinigen Menschen. Das ging auch der jungen Fotografin Sandra Müller mit ihrer Hündin Maja so und war die Grundlage für dieses wunderbare Buch, in dem fotografisch die Frage beantwortet wird: Was wäre dieser Hund für ein Mensch? Entstanden sind Hunde-Porträts, denen man einfach nicht widerstehen kann. Ob die Dogge Holly als Couch-Potato oder der Harley-Fahrer Gismo: Sie alle machen Dog People zu einem Buch, das man einfach lieben muss.

 

 

 

Ich liebe dieses Buch und bin stolz darauf, dass ich die tollen Fotos von Sandra Müller mit kleinen Texten begleiten durfte.

 

 

 

Zu beziehen für € 24,90 im Buchhandel, Internet und direkt bei teNeues

 

MyStyle - Fashiongeheimnisse einer Chefredakteurin

 

Kein weiterer Moderatgeber, der den Lesern Tipps von der Stange gibt. Sondern das ganz persönliche Buch einer Mode-Ikone, die mit viel Lässigkeit aber auch mit der genau richtigen Portion Attitude und Eleganz erklärt, wie man seinen eigenen Stil finden kann. Dabei erzählt Annette Weber auch von eigenen Stil-Erfolgen und, nun ja, Situationen, in denen sie sich nicht ganz so stilvoll gefühlt hat. Sie liefert Backstage-Einblicke: Was zieht man an, wenn Karl (Lagerfeld) einlädt? Wer sitzt wo bei den Fashion-Shows? Und natürlich geht es um: Shoppen! Um strategische Käufe, um die Gretchenfrage Massenlabel ja oder nein? Um It-Pieces im Kleiderschrank oder um „How to buy on a budget?“ Den perfekten Style für dieses Buch runden die wunderbaren Illustrationen von IRMA ab. Denn auch die illustrierte Stilikone IRMA ist eine perfekte Mischung aus topaktuellem Stilbewusstsein und einem kleinen Augenzwinkern.

 

Es hat sehr viel Freude gemacht, für dieses Buch im teNeues Verlag einen kleinen Beitrag als Projektleitung und Lektorin zu leisten. Danke an Annette Weber, an Irma Khezri und ein kleiner Special-Dank an Robin John Berwing (weil es so schön geworden ist)

 

 Zu beziehen für € 24,90 im Buchhandel, Internet und direkt bei teNeues

 

 

 

 

 

Dein Körper ist ein Spießer

Ein Plädoyer für den gesunden Menschenverstand

 

Das Schöne am Schreiben: es entstehen Babys, auf die man stolz ist. Dieses Buch ist für mich allerdings schon deshalb etwas Besonderes, weil es zum ersten Mal gar nichts mit Kochen zu tun hat. Ok, außer dem Themenbereich "Ernährung" natürlich -  und der Geschichte der Begegnung mit einem Koch ...

 

Die Art und Weise wie Dr. Markus Baumgartner mit seinen Patienten (und als Patientin habe ich ihn kennen gelernt) umgeht, und wie er ihnen erklärt, was in ihrem Körper (aber auch im Kopf und im Geist - oder wie er es sagen würde "im Team von Körper, Seele und Geist") vorgeht, hat mich so fasziniert, dass ich unbedingt ein Buch mit ihm schreiben wollte.

 

Ich konnte nicht nur ihn, sondern auch den Verlag teNeues davon überzeugen, dies Idee umzusetzen. Das Ergebnis ist ein Buch, das ich sehr, sehr oft verschenken werde, denn ich glaube, dass es viele Erklärungen, Patientengeschichten und Gedanken enthält, die wirklich helfen können gesund zu werden und/oder zu bleiben.

Und dabei ist es auch noch unterhaltsam. Mein Mann jedenfalls, der NICHT alles liest, was ich so schreibe, hat es in einem Rutsch durchgelesen und danach gemeint: "Vielleicht sollte ich mal doch die eine oder andere Stellschraube ändern."

 

Für € 19.90 erhältlich im Buchhandel, Onlinehandel und bei teNeues

 

Genuss im Einklang der Jahreszeiten

 

Shane McMahon

 


Um seine wunderbaren Menüs zu kreieren, geht Shane erst einmal auf den Großmarkt in München und lässt sich von dem inspirieren, was gerade Saison hat. So entstehen fantasievolle Gerichte, die seine Gäste immer wieder überraschen.

 

In diesem Buch präsentiert er 60 seiner Lieblingsgerichte passenden zu den vier Jahreszeiten, stellt den Lesern einige seiner Lieferanten persönlich vor und erzählt auch Wissenswertes von den wichtigsten saisonalen Produkten

 

Ich durfte textlich ein bisschen helfen und hatte dabei nur das Problem, dass ich wahnsinnig hungrig geworden bin. Die Rezepte sehen so fein aus, wie es bei Shane schmeckt - und sind für jeden nachkochbar.

 

Das Buch erscheint am 3. April 2017 im Verlag SüdWest für            € 29,90 und ist dann im erhältlich im Buchhandel, online oder direkt bei Südwest.

 

 

Was, wenn alles möglich wäre

Wie Magie dein Leben bereichern kann

 

von Magic Victoria

 

Ich bin stolz, die Autorin Jennifer Schmidt-Rüdt alias "Magic Victoria" zum Verlag teNeues gebracht  und ihr bei der Entwicklung dieses wunderbaren ersten Buches geholfen zu haben.

 

Es ist eine faszinierende Idee: Jeder Magier, der sich einen neuen "Trick", eine neue Illusion ausdenkt, muss davon ausgehen, dass er das Unmöglich möglich machen kann - zumindest für die Augen, Ohren und Herzen seiner Zuschauer.

 

Doch im wahren Leben lassen wir uns viel zu oft mit dem Satz "Das funktioniert nie" davon abbringen, unsere Ideen umzusetzen. Dabei waren viele Ideen irgendwann einmal unmöglich: Die Glühbirne, das Auto, der Traum vom Fliegen, das Internet und, und und.

 

Magic Victoria bringt ihre Leser zum Nachdenken und  - wie sie von ganzem Herzen hofft - nach der Lektüre dieses Buches dazu, wenigstens eine Idee umzusetzen, die sie vorher für unmöglich gehalten hätten.

 

Erschienen im teNeues Verlag. Für € 19.90 erhältlich im Buchhandel, Onlinehandel und bei teNeues

 

Peter Schmutzer's Ess & Trink Geschichten - die Zweite

 

Ende Oktober 2016 ist die zweite Ausgabe dieses schönen Magazins für den Augustiner am Dom erschienen. In ganz neuem Design und natürlich mit vielen neuen Geschichten.

 

Aus Peter Schmutzers Editorial

Ein Jahr lang haben wir wieder Geschichten rund ums Essen und Trinken gesammelt, in diesem Jahr  mit weiblich-kulinarischem Schwerpunkt.

 

Von einer Dame habe ich mich sogar kulinarisch verführen lassen – zur Rohkost-Küche! Wie dieses Experiment ausgegangen ist, schildert „meine“ Chefredakteurin Stephanie Bräuer auf ihre ganz eigene Art. Veronique Witzigmann hat exklusiv für uns eine Kirsch-Weißbiermarmelade kreiert, die seitdem unsere Desserts veredelt. Daniela Sepp vom „Principessa“, Münchens märchenhafter Macaron-Produktion, verrät das Rezept für wunderschöne und köstliche Augustiner-Bier-Macarons. Monika Schuster und Anka Köhler haben wir in ihrer „Einmacherei“ besucht. Und meine Frau Elvira ist zum Schnapseln aufs Tollwood gefahren - und hat vom Schnapswerk auch tolle Liköre, Öle und Essige und ein Rezept für Feldsalat mit Mango mitgebracht.

 

Rezepte aus unserer „Natur Pur“ Küche gibt es natürlich auch wieder. Und es geht ums Bier, dieses Mal das dunkle - und um ein Bierbehältnis, das gottseidank wieder in Mode kommt: das Holzfass, hergestellt in Münchens ältester Fassfabrik.

 

Der super sympathische Kapellmeister des Alten Peter und ich haben bei einem Bier festgestellt, dass Kapellmeister und Sommelier eigentlich gar nicht so weit auseinander liegen. Vor allem, wenn der Kapellmeister ein waschechter Münchner ist. Und weil München eben auch meine Bühne ist, geht es schließlich auch noch um ein paar Münchner Traditionen: die Dult, den Metzgersprung und ein ganz besonderes Drachenbootrennen.

 

 Konzept und Redaktion: Stephanie Bräuer

Blut, Schweiss, Tränen und Triumphe

Maximilian Lorenz im L'escalier

 

"Blut", "Schweiss", "Tränen" und "Triumphe", so sind die Kapitel dieses wunderbaren Kochbuches überschrieben, die das Leben und die Leidenschaft von Maximilian Lorenz, dem 25jährigen Chef des L'escalier in Köln, beschreiben.

 

Die Lebensgeschichte eines 25jährigen? Wenn man einen solchen Auftrag erhält, ist man durchaus zunächst skeptisch...

... um dann gespannt, fasziniert, amüsiert und berührt zuzuhören und mit viel Spaß daran zu arbeiten, dieses Leben in seine Worte zu fassen.

 

Mit 21 Jahren hat Maximilian Lorenz das L'escalier in Köln übernommen und ich bin mir sicher, der Stern wird kommen. Bisher sind es 15 Gault Millau Punkte, zahlreiche weitere Auszeichnungen und viele begeisterte (Stamm-) Gäste. Ich wünsche ihm noch viele Triumphe. Dieses Buch ist einer.

 

Erschienen im Christian Verlag und erhältlich im Buchhandel, Internet und unter: www.verlagshaus24.de

 

Keine Karotte jagt Dich

Wieso Zen so gut zum Kochen passt

 

Gleich vorweg: Dies ist kein klassisches Kochbuch - auch wenn es natürlich ein paar Rezepte gibt. Es ist ein Buch, das Frank Oehler am Herzen lag. Denn er praktiziert seit Jahren Zen. Der Weg dieser Philosophie, wenn man Zen so nennen möchte, hat nicht nur sein Leben geprägt sondern eben auch seine Art zu kochen und seinen Führungsstil als Küchenchef. Aber natürlich ist Frank Oehler immer noch er selbst und so sind seine Ausführungen  eben auch ganz typisch Frank Oehler. Da hat sich das dann eben das "Zen in ihm verbissen wie ein Pitbull in einer Wade" und er weiss "Keine Karotte jagt dich."

 

Doch er weiss auch, dass man all dies viel schöner ausdrücken kann. Und so hat er sich Zen-Meister Hinnerk Polenski an die Seite geholt, der dem Leser mit viel Hintergrundinformation zum Zen erklärt, wie es weiter gehen kann, wenn man "die Sehnsucht" verspürt und den ersten Schritt geht.

 

Die Zusammenarbeit mit diesen beiden Menschen hat dieses Buch für mich persönlich zu sehr viel mehr als einem neuen "Projekt" gemacht. Dafür bedanke ich mich.

 

Das Buch gibt es ab sofort im Buchhandel, Internet und

beim Kösel Verlag

 

 

Spitzenköchen in Herz und Kühlschrank geschaut.

 

"Was kocht Ihr Mann eigentlich zu Hause?" "Kocht der überhaupt noch zu Hause?" "Isst der auch mal was Ungesundes?" oder eben auch "Was haben Sie eigentlich zum ersten Ma(h)l für Ihren Mann gekocht und hatten Sie dabei nicht schrecklich Angst vor seiner Kritik?" Diese Fragen höre ich eigentlich immer, sobald andere erfahren, dass mein Mann der Zwei-Sterne-Koch Bobby Bräuer ist. Und den Frauen anderer Spitzenköche geht es genauso. Also habe ich mir gedacht: Schreib' es auf  - dann kann es jeder nachlesen.

 

Dank der großen Offenheit "meiner" Paare ist daraus tatsächlich ein Buch geworden - mein erstes eigenes. Und es ist eine Mischung aus Liebesgeschichten und ein bisschen Kochbuch, denn jedes Paar verrät, was sie sich gegenseitig zu Hause sozusagen als Liebes-Ma(h)l wünschen. Wer allerdings raffinierte Mehr-Gang- Menüs erwartet, ist hier völlig falsch. Bei "Spitzenkochs" wird normal gegessen und auch gekocht - wenn ER denn überhaupt einmal zu Hause is(s)t. Und im Kühlschrank findet sich auch mal eine Milchschnitte...

 

 

Gibt es im Buchhandel, Internet und

beim Verlag Becker Joest Volk

 

Download
Sendungsmittschnitt hr1 vom 13. Februar 2016 zu "Das erste Ma(h)l
Inzwischen bin ich ja schon durch mehrere Radiostationen getourt um "Das erste Ma(h)l" zu bewerben und es macht immer sehr viel Spaß. Hier der Mitschnitt (in drei Takes, Achtung da sind kleine Pausen drin) meines Besuchs beim Hessischen Rundfunk am 13. Februar 2016. Nur eine kleine Bemerkung: Ich bin keine KOCHBUCH-Autorin :-)
20160213_DeM_hr1.mp3
MP3 Audio Datei 8.5 MB

 

Peter Schmutzer's ESS & TRINK Geschichten

 

Ich habe mich sehr gefreut für Peter Schmutzer, den Wirt des Augustiner am Dom, ein Magazin zu entwickeln, das auf dem Erfolg seines bereits zweimal erschienenen "Sapit" aufbaut.

 

Ein Jahr lang waren wir unterwegs bei Freunden von Peter und Elvira Schmutzer, bei Lieferanten, bei den Augustiner Pferden hinter den Kulissen der Wies'n, natürlich in seiner Natur Pur Küche und sogar auf Mallorca bei zwei sehr aktiven kulinarischen Damen.

 

Das war 2015 und jetzt arbeiten wir am nächsten Heft, das im Herbst 2016 erscheinen wird. Ich kann schon jetzt wieder interessante Geschichten aus der Müncher Region versprechen, nicht nur aber natürlich meistens rund um das Thema Essen und Genießen.

 

Und vor allem geht es wieder um die Menschen die hinter den ESS & TRINK Geschichten stehen.

 

Hier finden Sie das Magazin zum Blättern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kolja Kleeberg kocht

 

und verrät das Geheimnis der knusprigen Bratkartoffel, des perfekten Steaks. Er spricht über die "Sache mit dem Ei", darüber, welche Grundausstattung für einen Hobby-Koch wirklich notwendig ist oder wann "Dosenfutter" eben auch mal erlaubt ist.

 

Dazu stellt er seine Lieblingsrezepte vor, die auch für Otto-Normal-Koch oder -Köchin nachzukochen sind.

 

Kolja Kleeberg zu diesem Buch: »Gerade wenn ich unterwegs bin, werde ich oft angesprochen und nach meinen Kochtipps gefragt – und da geht es immer um ganz grundsätzliche Fragen. So bin ich auf die Idee zu diesem Buch gekommen.« Und während sein erstes Kochbuch die Küche seines Sterne-Restaurants "VAU" in Berlin repräsentiert, bezeichnet er "Kolja kocht" selbst als "Kolja for home oder auch at home".

 

Es war eine wunderbare Arbeit mit diesem großartigen Koch und sympathischen Menschen an seinen Geschichten arbeiten zu dürfen.

 

Auszug aus dem Buch hier

 

Erschienen Herbst 2015. Gibt es im Buchhandel oder Internet oder beim Südwest Verlag

 

 

 

Süße Ideen - klassisch und ganz anders

 

Sie ist Konditoren-Weltmeisterin und bekannt aus "Deutschlands beste Bäcker" mit Johann Lafer oder "Das Große Backen". Sie hat ihre eigene Backakademie in Oberpframmern (in der Nähe von München) und 2015 ihr erstes Autoren-Backbuch im SüdWest Verlag herausgebracht.

 

Ich selbst bin eigentlich nicht so die Kuchen-Bäckerin, aber in diesem Buch gibt es eben nicht nur die Klassiker wie Schwarzwälder-Kirsch-Torte. Andrea Schirmaier-Huber hat sich zu jedem Klassiker eine witzige "Variation" ausgedacht. Und so wird aus der Schwarzwälder "Chocolat en bloc", aus einem Blueberry Pie werden Blueberry Marshmallows oder aus der Tarte au citron köstlicher Limoncello.

 

Ich durfte einen ganz kleinen Beitrag zu diesem Werk leisten und habe mich sehr gefreut, dass Andrea dies in ihrer obligatorischen Danksagung so ausdrückt: "Für die richtigen Worte danke ich Stephanie Bräuer, mit der aus einer Stunde Arbeit vier Stunden Ratschen wurden."

 

Auszug aus dem Buch hier

 

Erschienen im Herbst 2015. Gibt es im Buchhandel oder Internet oder beim Südwest Verlag